Am 2. Juli 2020 feiert die KONPRESS-Medien eG ihr 50-jähriges Jubiläum. 1970 gegründet, erreicht sie heute mit 40 gedruckten Titeln der katholischen und evangelischen Publizistik jede Woche rund 1,3 Millionen sowie online jeden Monat 1 Million LeserInnen.

Wir laden Sie herzlich ein, dieses Jubiläum gemeinsam mit Verlegern, Redakteuren und Anzeigenleitern zu feiern. Freuen Sie sich auf interessante Gäste, ein mehrgängiges Menü und angeregte Gespräche in einem außergewöhnlichen Rahmen, dem Frankfurter Literaturhaus.

Eine persönliche Einladung mit weiteren Details erhalten Sie Anfang Februar 2020. Sie wollen sich bereits heute anmelden? E-Mail genügt: 50jahre@konpress.de.

Das Programm

18:00 Uhr – Come togehter

19:00 Uhr – Begrüßung

19:30 Uhr – Dinner mit Vorträgen

21:00 Uhr – „Das rote Sofa“

Am nächsten Morgen begrüßen wir Sie gerne um 8:30 Uhr im Frankfurter Dom zu einer kleinen Andacht mit anschließender Führung.

Keynote-Speaker

Dr. theol. Wolfgang Beck,
Juniorprofessor für Pastoraltheologie und Homiletik an der PTH Sankt Georgen in Frankfurt am Main und katholischer Priester


Die Konfessionelle Presse – eine wichtige Säule für eine demokratische Zivil-Gesellschaft steht im Mittelpunkt der auf dem „roten Sofa“ von Prof. Dr. Matthias Gülzow moderierten Podiumsdiskussion mit folgenden Gesprächspartnern:

Dr. Rainer Esser,
Geschäftsführer der Zeit Verlagsgruppe und der DVH Medien GmbH

Dr. Gebhard Fürst,
Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Johanna Haberer,
Professorin an der Universität Erlangen-Nürnberg für Christliche Publizistik am Fachbereich Theologie und Evangelische Theologin

Weitere Überraschungsgäste

Nicht erst seit der Freiburger Studie, die beiden christlichen Kirchen in Deutschland bis 2060 eine Halbierung ihrer Mitgliederzahlen voraussagt, wird darüber diskutiert, welche Rolle die konfessionelle Presse auch in der Zukunft der Kirchen spielen kann – und muss. Aus den Erfahrungen des Dritten Reichs sichern sie seit Kriegsende durch unabhängigen Journalismus die Glaubwürdigkeit der Institution Kirche und tragen so zur demokratischen Meinungsbildung bei.

Mit einer verkauften wöchentlichen Auflage von mehr als einer halben Million Zeitungen und mehr als 1,3 Millionen LeserInnen sind die konfessionellen Wochenzeitungen noch immer eine sehr relevante Größe im Medienmarkt. Angesichts sinkender Print-Auflagen stehen jedoch auch für die konfessionellen Verlage notwendige Veränderungen an – sie werden digitaler werden und stärker kooperieren müssen. Wie die langfristige Sicherung der konfessionellen Presse vor diesem Hintergrund auch konfessionsübergreifend gelingen kann, wird Thema der Diskussionsrunde auf dem roten Sofa sein. Die KONPRESS bietet seit 50 Jahren erfolgreich das ökumenische Dach für Kooperationen –  ganz im Zeichen des ökumenischen Kirchentags in Frankfurt 2021.

Veranstaltungsort
Literaturhaus Frankfurt
Schöne Aussicht 2
60311 Frankfurt am Main
Routenplaner

Datum
2. Juli 2020, ab 18:00 Uhr